Privatkunden
Versicherung kann
verwirrend sein. Wir
haben Antworten.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Ist eine Privathaftpflichtversicherung in Deutschland Pflicht?

Das Wort „Pflicht“ in der Privathaftpflichtversicherung ist kein Hinweis auf eine gesetzliche Pflicht, so eine Versicherung abzuschließen. Stattdessen bezieht es sich auf Ihre gesetzliche Pflicht, zu haften, wenn Du Schäden an Dritten verursachst.


Da Du gesetzlich dazu verpflichtet sind, für solche Schäden aufzukommen, ist der Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung für jedermann sinnvoll. Bereits kleine monatliche Beiträge schützen Dich im Versicherungsfall dann vor der verpflichtenden Zahlung großer Summen aus eigener Tasche.

Was ist die Forderungsausfalldeckung?

Verursacht ein Dritter einen Schaden an Dir oder Deinem Besitz und verfügt über keine eigene Haftpflichtversicherung und kann den Schaden nicht erstatten, kommt die Forderungsausfalldeckung Deiner eigenen Privathaftpflichtversicherung unter Umständen dafür auf. Voraussetzung ist, dass diese Zusatzleistung in Deiner Privathaftpflichtversicherung eingeschlossen ist.

Was ist der passive Rechtsschutz?

Stellt ein Dritter eine Schadenersatzanforderung an Dich, prüft Deine Haftpflichtversicherung nach Deine Meldung den Schaden. Ist die Forderung berechtigt, erstattet sie die geforderten Kosten. Ist die Forderung allerdings nicht berechtigt, wehrt Deine Haftpflichtversicherung sie ab. Und zwar, wenn nötig, auch gerichtlich. Deine Versicherung trägt in diesem Fall die gerichtlichen oder außergerichtlichen Kosten.

Auf der Such nach der richtigen Versicherung?
si24 macht es Dir einfacher als je zuvor, Dich selbst, Dein Zuhause und Deine Sachen zu schützen.