Privatkunden
Versicherung kann
verwirrend sein. Wir
haben Antworten.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wer braucht eine private Unfallversicherung?

Grundsätzlich bietet sich die private Unfallversicherung für jeden an. Denn der gesetzliche Schutz ist stark eingeschränkt. Er sichert Dich nur auf der Arbeit oder Lehrstätte sowie auf dem Hin- und Rückweg ab. Die meisten Unfälle geschehen allerdings in Freizeit und Haushalt.


Natürlich gibt es Personengruppen, für die sich die private Unfallversicherung besonders lohnt. Selbstständige und Freiberufler, Rentner und Kinder oder nicht Erwerbstätige wie Hausfrauen und -männer sind nicht gesetzlich abgesichert. Für diese Personengruppen lohnt sich eine private Unfallversicherung daher besonders.

Welche Leistungen sollte die Unfallversicherung für Kinder beinhalten?

Um Dein Kind für alle Unfälle optimal abgesichert zu wissen, sollten diese Leistungen unbedingt in seiner Unfallversicherung enthalten sein:


Invaliditätssumme mit Progression:

Bei einem bleibenden Unfallschaden, einer Invalidität, zahlen wir Deinem Kind eine hohe Einmalsumme. Mit dieser deckt ihr alle anfallenden Kosten problemlos ab, von Heilbehandlung bis Umbaumaßnahme. Die Progression sorgt zusätzlich dafür, dass sich die Summe weiter erhöht, je höher der Grad der Invalidität ist. Mit Progression 750 ist damit das bis zu 7,5-Fache der vereinbarten Invaliditätssumme möglich.


Unfallrente mit Garantiezeit:

Eine monatliche Unfallrente sorgt bei bleibenden Unfallschäden dafür, dass Dein Kind in jedem Fall finanziell abgesichert ist. Mit der Unfallrente 35/50/90 bekommt Dein Kind zum Beispiel bereits ab 35 % Invalidität die Hälfte der vereinbarten Unfallrente, die je nach Grad der Invalidität ansteigt.


Reha-Management:

Damit Du Deinem Kind die schnellste und bestmögliche Behandlung nach einem Unfall ermöglichen kannst, steht unser Reha-Management Dir mit hohen Kostenübernahmen zur Seite. Sowohl bei stationärer als auch bei ambulanter Reha.


Reha Plus:

Mit zusätzlichen Leistungen im Bereich Reha passt Du eure Umgebung an die Bedürfnisse Deines Kindes an, wenn es andauernde Beeinträchtigungen von einem Unfall behält. Damit erleichtern wir euch Umbau von Wohnraum und Kfz und ermöglichen Deinem Kind sogar einen Assistenzhund.







Welche zusätzlichen Leistungen bietet die Unfallversicherung für Kinder?

Unsere Unfallversicherung für Kinder bietet besondere Leistungen, die euch einen noch breiteren Unfallschutz ermöglichen. Zum Beispiel ist Dein Kind auch geschützt bei Folgen von:


Bewusstseinsstörungen wie Schwindel und Ohnmacht, auch nach Einnahme von Medikamenten (ausgeschlossen epileptische Anfälle)

Eigenbewegungen (ohne Bandscheibenschäden)

Lenken von Fahrzeugen ohne Führerschein (für Kinder bis 14 Jahre)

Unfälle durch Gokart-Fahrten bei gelegentlichen Fahrten

Bauch-, Leisten-, Nabelbrüche (auch ohne Unfall)

Nahrungsmittelvergiftungen

Vergiftung durch Einnahme fester oder flüssiger Stoffe (keine Nahrungsmittel)

Zeckenstiche, Insektenstiche und -bisse

Infektionen, Tollwut und Wundstarrkrampf

Blutvergiftungen und Wundinfektionen

Haut- und Schleimhautverletzungen, die stationäre Desensibilisierungsmaßnahmen zur Folge haben

Psychische Reaktionen aufgrund eines Unfalls

Impfschäden

Ab welchem Alter kann und sollte ich mein Kind versichern?

Dein Kind kannst und solltest Du so früh wie möglich versichern. Wir machen es Dir besonders leicht: Neugeborene und adoptierte Kinder sind in den ersten 6 Monaten kostenlos mitversichert. Dafür musst Du vorher noch nicht bei uns versichert gewesen sein.


Spätestens ab dem 6. Lebensmonat kannst Du dann auf eine eigene Unfallversicherung für Dein Kind umsteigen. Hier kannst Du zudem die garantierte Beitragsrückzahlung auswählen. Dann bekommt ihr die gezahlten Beiträge verzinst zurück, wenn Dein Kind 18 wird.

Auf der Such nach der richtigen Versicherung?
si24 macht es Dir einfacher als je zuvor, Dich selbst, Dein Zuhause und Deine Sachen zu schützen.