Privatkunden
Versicherung kann
verwirrend sein. Wir
haben Antworten.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wann lohnt sich die Private Krankenversicherung für mich?

In erster Linie profitieren all diejenigen von der Privaten Krankenversicherung, die in der Gesetzlichen Krankenversicherung zu viel bezahlen – sogar bei weniger Leistungen. Zweitens bietet Dir die Private Krankenversicherung in höheren Tarifen mehr Behandlungsmöglichkeiten als die Gesetzliche Krankenversicherung. Du hast zum Beispiel Zugriff auf erfahrene Spezialisten und innovative medizinische Technik. Und zwar ohne dafür tief in die Tasche zu greifen.


Als Arbeitnehmer teilen Du und Dein Arbeitgeber sich nach wie vor die Beiträge der Krankenversicherung. Deinen Tarif darfst Du Dir selbst aussuchen. Dein Vorteil: In der Privaten Krankenversicherung ist die Höhe Deiner Beiträge nicht von der Höhe Deines Einkommens abhängig. Deshalb kannst Du hier Beiträge sparen und gleichzeitig mehr ärztliche Leistungen für Dein Geld erhalten.


Beamte sind über die Beihilfe ihres Dienstherrn versichert. Diese deckt allerdings nicht den vollen Versicherungsschutz ab. Deshalb müssen Beamte sich für den verbleibenden Teil privat absichern. Die Gesetzliche Krankenversicherung sieht hierfür keinen speziellen Tarif, sondern nur die volle Krankenversicherung vor. Eine Versicherung in der Gesetzlichen Krankenversicherung ist für Beihilfeempfänger deshalb unnötig teuer. In der Privaten Krankenversicherung hingegen sparst Du mit passgenauen Beihilfe-Tarifen Beiträge. Hier bezahlst Du nur die Restkosten.


Besonders lohnt sich die Private Krankenversicherung auch für Freiberufler und Selbstständige. Diese haben keinen Arbeitgeber, der die Hälfte der Krankenkassenbeiträge übernimmt. Stattdessen zahlen sie den vollen Beitrag. Die Private Krankenversicherung bietet Dir hier preiswerte Tarife mit vielfältigen Leistungen unterhalb der Beiträge der Gesetzlichen Krankenversicherung.

Außerdem hast Du mehr Freiraum, was Tagegelder angeht. Als Selbstständiger oder Freiberufler erhältst Du in der Gesetzlichen Krankenversicherung erst ab dem 43. Tag Dein Krankengeld. Besonders für kleinere Betriebe kann das gefährlich sein. Mit der Privaten Krankenversicherung passt Du Art, Höhe und Auszahlungsbeginn optimal an Deine Tätigkeit an.


Auch Studenten sind mit der Privaten Krankenversicherung gut beraten. Viele Studenten müssen sich im Laufe des Studiums freiwillig gesetzlich versichern. Denn als Student bist Du entweder freiwilliges Mitglied einer Gesetzlichen Krankenversicherung oder wechselst für die Dauer Deines Studiums zur Privaten Krankenversicherung. Und die kann deutlich günstiger sein. Falls Du nach Deinem Studium ein Angestelltenverhältnis eingehst, wechselst Du in der Regel zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung.


Vor allem für Studenten über 30 Jahre lohnt sich die Private Krankenversicherung. Diese verlassen dann den Studententarif der Gesetzlichen Krankenversicherung und werden zu freiwilligen Mitgliedern. Dasselbe gilt, wenn Du das 14. Fachsemester überschritten hast. Damit fallen in der Gesetzlichen Krankenversicherung deutlich höhere Beiträge an. In der Privaten Krankenversicherung bleibt Dir der günstigere Studententarif als Student über 30 viel länger erhalten. Manche Studententarife gelten sogar bis zum 39. Geburtstag! 


Auch für Kinder lohnt sich die Private Krankenversicherung. Diese bietet Dir zwar keine Familienversicherung wie in der Gesetzlichen Krankenversicherung. Dafür bietet sie Deinem Kind in einigen Tarifen eine Reihe spezieller Leistungen, die Du normalerweise nicht von Deiner Krankenkasse kennst. Zum Beispiel besonders hohe Erstattungen für Zahnbehandlungen und Zahnspange. Dabei zahlst Du für Dein Kind nur kleine Beiträge bei vollwertigem Versicherungsschutz.


Wechselst Du für die umfangreicheren Leistungen in einen höheren Tarif der Privaten Krankenversicherung? Dann solltest Du Dir vorher Gedanken darüber machen, ob Du Dir die damit verbunden Beiträge dauerhaft leisten kannst. Denn auch ein Wechsel zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung ist nicht immer ohne weiteres möglich.


Als Faustregel bietet sich der Wechsel in die Private Krankenversicherung vor dem 40. Geburtstag an. Dann hast Du genug Zeit, um Altersrückstellungen anzusammeln. Diese halten Deine Beiträge im Alter niedrig. Du kannst auch die pauschale Beitragsentlastung Deines Versicherers nutzen. Auch diese sorgt für stabile Beiträge im Alter.


Bist Du Dir noch nicht sicher, wie sich Deine Zukunft gestaltet? Deine Gesetzliche Krankenversicherung kannst Du auch einfach mit einer Privaten Krankenzusatzversicherung aufstocken.

Kann ich nach dem Studium als Selbständiger oder Freiberufler privat versichert bleiben?

Als Selbstständiger und Freiberufler kannst Du ebenfalls bei uns versichert bleiben. Als Einsteiger bieten wir Dir besonders günstige Tarife. Damit sparst Du im Vergleich zur Gesetzlichen Krankenversicherung effektiv Beiträge. Die Leistungen Deiner Privaten Krankenversicherung passt Du später mit unserem Optionsrecht einfach an Deine Situation an. Dabei bieten Dir unsere Tagegelder besondere Sicherheit im Krankheitsfall.

Kann ich nach dem Studium als Beamter versichert bleiben?

Strebst Du nach dem Studium eine Beamtenlaufbahn an, versicherst Du Dich einfach weiterhin privat bei uns. Wir bieten Dir genau den richtigen Tarif als Ergänzung zur Beihilfe an. Damit sparst Du im Vergleich zu einer Gesetzlichen Krankenvollversicherung sinnvoll Beiträge ein. Wähle bei uns ganz bequem aus einer Reihe von individuellen Beihilfetarifen aus.

Bis wann kann ich die Studentenkonditionen nutzen?

Als Student kannst Du bis zu Deinem 39. Geburtstag von vielen unserer Tarife profitieren. Danach entfallen die Studentenkonditionen. Wenn Du Angebote bei uns anforderst, bekommst Du die jeweils infrage kommenden Tarife angezeigt.

Wie funktioniert die Kindernachversicherung?

Die Kindernachversicherung bei der SIGNAL IDUNA ist schnell erledigt. Dafür ist eine formlose Anmeldung ausreichend. Du kannst die Nachversicherung aber auch per Telefon beantragen.


Bist Du bereits bei uns versichert und möchtest Dein Kind nachversichern? Gerne übernehmen wir dies für Dich. Kontaktiere uns über unser Kontaktformular. Oder rufe uns unter der Telefonnummer 05132 - 946 0000 an.

Welche Vorteile hat die Private Krankenversicherung?

Die Private Krankenversicherung kann Dir viele weitere Vorteile gegenüber der Gesetzlichen Krankenversicherung bieten.


Ein großer Vorteil der Privaten Krankenversicherung ist, dass ihre Leistungen nicht überwiegend festgelegt sind. Das bedeutet für Dich, dass Du aus einer Vielzahl verschiedener Tarife mit unterschiedlichen Leistungen wählen kannst. Legst Du besonderen Wert auf modernste Behandlungsmethoden und Behandlung durch Spezialisten? Dann bietet sich einer der hochwertigen Tarife an. Benötigst Du hingegen nur die Basisleistungen, gibt es auch dafür den passenden Tarif. 


Dein zweiter Vorteil: Besonders in den leistungsstarken Tarifen der Privaten Krankenversicherung ermöglichst Du Dir eine Behandlung durch neueste medizinische Technik und exzellente Spezialisten. Denn die Private Krankenversicherung bietet Dir ein breites Angebot an Leistungen und Erstattungen. Damit erlaubst Du Dir auch besondere Behandlungen, die die Gesetzliche Krankenversicherung nicht übernimmt.


Das Beste daran: Einmal vereinbarte Leistungen sind Dir garantiert. Mit Abschluss Deines Vertrags sind sie Dir also für die gesamte Vertragsdauer sicher. Aus der Gesetzlichen Krankenversicherung bekannte Leistungskürzungen gibt es hier nicht.


Dazu kommt, dass Deine Private Krankenversicherung Dich aktiv belohnt. Dafür verhältst Du Dich einerseits ganz einfach gesundheitsbewusst. Je nach Versicherer und Tarif erhältst Du für verschiedene Untersuchungen und Vorsorgen einen Gesundheitsbonus sowie einen Verhaltensbonus. Außerdem sehen viele private Versicherer eine Beitragsrückerstattung vor. Dabei erhältst Du meist mehrere volle Monatsbeiträge wieder zurück. Diese musst Du nicht mit Deinem Arbeitgeber teilen. Dieser Bonus ist entweder garantiert oder erfolgsabhängig, also an den wirtschaftlichen Erfolg Deines Versicherers gebunden.


Ein besonderes Merkmal der Privaten Krankenversicherung ist auch die Beitragsbemessung: Wie hoch Deine Beiträge sind, richtet sich allein nach Deinem Eintrittsalter und Deiner Gesund. Dein Einkommen spielt hier keine Rolle. Damit sparen nicht nur höherverdienende Arbeitnehmer. Auch Freiberufler, Selbstständige und Studenten ziehen hieraus einen Vorteil.

Als junges, gesundes Mitglied einer Privaten Krankenversicherung freust Du Dich deshalb gleich über doppelt günstige Beiträge. Und zwar auch auf lange Sicht. Denn in der Privaten Krankenversicherung sammelst Du über Deine Beiträge Altersrückstellungen an. So bleiben Deine Beiträge auch im Alter niedriger. Je länger Du Altersrückstellungen ansammelst, desto mehr sparst Du später.


Und bis dahin entwickelst Du Dich ständig weiter. Warum nicht auch Deine Krankenversicherung? Ein weiterer Vorteil der Privaten Krankenversicherung ist, dass Du nicht für immer im selben Tarif bleiben musst. Ändern sich Deine Lebensumstände, hast Du in der Regel die Möglichkeit, in einen anderen Tarif zu wechseln.

Wie lange kann ich mein Kind nach Geburt rückwirkend versichern?

Die SIGNAL IDUNA und Deutscher Ring Krankenversicherung haben die Kindernachversicherung in vielen Bereichen optimiert. Entgegen der Allgemeinen Versicherungsbedingungen ist eine Kindernachversicherung statt der üblichen 2 bei uns bis zu 6 Monate nach der Geburt rückwirkend möglich.

Bis wann ist mein Kind im Kindertarif versichert?

Dein Kind bleibt bis zu seinem 20. Geburtstag als solches in unseren Kindertarifen versichert. Für den optimalen Schutz danach bieten wir eine Auswahl an Tarifen der Privaten Krankenversicherung zu günstigen Ausbildungskonditionen an.

Besteht der Versicherungsschutz auch bei einem Auslandssemester?

Du bist weltweit versichert. Beachte dafür bitte die Bedingungen Deines Tarif. Je nach Ziel Deiner Reise bieten wir passende Angebote für Dich an. Speziell bei Aufenthalten in den USA, der Schweiz oder Japan. Damit bist Du auch während eines Auslandssemesters abgesichert.

Gelten die Konditionen auch für Schüler an weiterbildenden Schulen?

Für Schüler in einer fachlichen Ausbildung ist dies unter Umständen möglich. Hier ist zu prüfen, ob Versicherungsfreiheit besteht. Ist dies der Fall, erhältst Du dieselben Ausbildungskonditionen wie Studenten.


Enthalten die Tarife einen Selbstbehalt?

Wir bieten Tarife ohne und mit Selbstbehalt an. Der Selbstbehalt bezieht sich auf ambulante und stationäre Behandlungen. Zu 100 % übernehmen wir die Leistungen, die den Selbstbehalt in einem Jahr überschreiten. Zahnbehandlungen und Zahnersatz fallen nicht unter den Selbstbehalt. Berücksichtigen dafür bitte die Zahnhöchstsätze des Tarif. Bei Versicherungsbeginn beispielsweise zur Jahresmitte halbiert sich der Selbstbehalt. Erst im folgenden Jahr fällt der volle Selbstbehalt an.

Gibt es eine Mindestlaufzeit für Studenten?

Dein Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren. Der Vertrag verlängert sich um ein Jahr, wenn Du nicht spätestens drei Monate vor Ablauf kündigst. Die meisten Studenten werden nach dem Studium durch die Aufnahme einer Tätigkeit wieder versicherungspflichtig. Darauf folgt der Wechsel in die Gesetzliche Krankenversicherung. Diese Versicherungspflicht hat Vorrang vor der freiwilligen Versicherung, also auch vor Deiner Privaten Krankenversicherung. Deinen bestehenden Vertrag heben wir in einem solchen Fall auf. Unabhängig davon, wie lange Dein Vertrag bereits läuft. 

Wie kann ich in die Private Krankenversicherung wechseln?

Je nach dem, zu welcher Personengruppe Du gehörst, gibt es für Dich unterschiedliche Wege in die Private Krankenversicherung.


Als Arbeitnehmer darfst Du erst in die Private Krankenversicherung wechseln, wenn Dein Gehalt über der Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) liegt. In 2020 liegt diese bei 62.550 Euro Bruttojahresgehalt. Als Beamter hingegen versicherst Du Dich bei Erhalt von Beihilfe direkt privat, um die Versorgungslücke durch den Dienstherrn zu schließen. Dafür bietet Dir die Private Krankenversicherung besondere Beihilfe-Tarife. 


Freiberufler und Selbstständige haben die Wahl zwischen Privater Krankenversicherung und Gesetzlicher Krankenversicherung. Bist Du bisher noch in der Gesetzlichen Krankenversicherung versichert? Dann bist Du dort als Freiberufler oder Selbstständiger ein freiwilliges Mitglied. Unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist darfst Du jederzeit in einen Tarif Deiner Wahl der Privaten Krankenversicherung wechseln.


Als Student kannst Du Dich zu Beginn Deines Studiums von der Versicherungspflicht befreien lassen. Dafür stellst Du einen Antrag bei Deiner Gesetzlichen Krankenversicherung. Du hast ab Beginn Deines Studiums 3 Monate Zeit für diesen Antrag. Mit der Befreiung von der Versicherungspflicht kannst Du Dich für die Dauer Deines Studiums privat versichern. Dieselbe Möglichkeit bietet sich mit 25 Jahren, wenn Deine Familienversicherung in der Gesetzlichen Krankenversicherung wegfällt.


Übrigens: Überschreitest Du das 14. Semester oder bist über 30 Jahre alt, wirst Du zu einem freiwilligen Mitglied in der Gesetzlichen Krankenversicherung. Jetzt darfst Du Dich ebenfalls von der Versicherungspflicht befreien lassen. Und wechselst für die Dauer des Studiums in die Private Krankenversicherung.


Kinder von Beamten mit Anspruch auf Beihilfe bleiben mit Beginn des Studiums nicht automatisch privat versichert. Auch hier stellst Du vorher einen Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht. Mit Wegfall des Beihilfeanspruchs mit dem 25. Geburtstags wechselt Du dann in einen vollwertigen Tarif der Privaten Krankenversicherung statt dem bisherigen Beihilfe-Tarif.

Wie wechsle ich als Selbstständiger in die PKV?

Als hauptberuflich Selbstständiger oder Freiberufler darfst Du zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung wählen. Für den Wechsel in die private Krankenversicherung lässt Du Dich bei Deiner gesetzlichen Krankenkasse von der Versicherungspflicht befreien. Beachte bei einem Wechsel auch eventuelle Kündigungsfristen in der gesetzlichen Krankenkrasse. Die SIGNAL IDUNA bietet flexible Tarife in der Krankenversicherung für Selbstständige und Freiberufler an.


Bei nebenberuflich selbstständiger oder freiberuflicher Tätigkeit entscheidet Dein Einkommen darüber, ob Du Dich privat versichern kannst. Liegt es über der aktuellen Jahresarbeitsentgeldgrenze (JAEG), ist der Wechsel in die private Krankenversicherung möglich. Dafür lässt Du Dich, wie oben beschrieben, von der Versicherungspflicht befreien.


Sollte ich einen Tarif mit Selbstbehalt wählen?

Als Selbstständiger oder Freiberufler in der Gründungsphase ist das Budget oft noch eng bemessen. Ein Tarif mit Selbstbehalt bietet sich dann an, da er die monatlichen Beiträge senkt. Der Selbstbehalt lohnt sich besonders dann, wenn Du überwiegend gesund bist und selten ärztliche Leistungen in Anspruch nimmst. Mit dem Optionsrecht hälst Du Dir die Möglichkeit offen, später in leistungsstärkere Tarife ohne Selbstbehalt zu wechseln.

Wie hoch darf mein Nebeneinkommen zum Studium sein?

Als Vollzeitstudent mit einer Nebenbeschäftigung musst Du Dich an bestimmte Vorgaben halten, um in der Privaten Krankenversicherung von Studentenkonditionen profitieren zu können. Eine Einkommensgrenze bei einer Beschäftigung als Werkstudent gibt es grundsätzlich nicht. Deine wöchentliche Arbeitszeit muss jedoch regelmäßig bei maximal 20 Stunden liegen.


Bei einer kurzfristigen Vollzeitbeschäftigung gelten andere Vorgaben. Bei maximal 3 Monaten oder alternativ 70 Arbeitstagen Vollzeitbeschäftigung im Kalenderjahr bleibt der Status als Vollzeitstudent in Deiner Versicherung erhalten. 

Welchen Vorteil bietet das Optionsrecht?

Mit dem Optionsrecht wechselst Du nach bestimmter Zeit in einen leistungsstärkeren Tarif. Der Wechsel erfolgt ohne erneute Gesundheitsprüfung. Diese Möglichkeit hast Du in der Regel nach 36 oder 72 Monaten. Gerechnet wird vom erstmaligen Versicherungsbeginn. In den Tarifen der Prestige-Serie gelten andere Bedingungen.


Das Optionsrecht stellt für Selbstständige und Freiberufler in der Gründungsphase eine nützliche Leistung dar. Hast Du aus Kostengründen zunächst einen Tarif mit kleinerem Leistungsumfang gewählt, wechselt Du damit später problemlos in einen höheren Tarif.


Wann und wie kann ich als Arbeitnehmer in die PKV wechseln?

Für den Wechsel in die private Krankenversicherung lässt Du Dich von der Versicherungspflicht befreien. Das ist dann möglich, wenn Dein jährliches Bruttoeinkommen über der aktuellen Jahresarbeitsentgeldgrenze (JAEG) liegt. Die aktuelle Einkommensgrenze liegt 2020 bei 62.550 € brutto.


Von der Versicherungspflicht befreist Du Dich bei Deiner gesetzlichen Krankenkasse.

Gibt es den Arbeitgeberzuschuss auch in der PKV?

Auch in der privaten Krankenversicherung übernimmt Dein Arbeitgeber anteilig Ihre Versicherungsbeiträge. Der Arbeitgeberanteil liegt in der privaten Krankenversicherung bei bis zu 50 %.

Wonach richten sich die Beiträge in der PKV?

In der privaten Krankenversicherung berechnen sich die Beiträge unabhängig von Deinem Einkommen. Stattdessen fallen bei Abschluss eines Vertrags Gesundheitsfragen an. Auch Dein Eintrittsalter beeinflusst die Höhe Deiner Beiträge. Zuletzt bestimmt der Leistungsumfang der gewählten Tarife, welche Beiträge du zahlst.

Auf der Such nach der richtigen Versicherung?
si24 macht es Dir einfacher als je zuvor, Dich selbst, Dein Zuhause und Deine Sachen zu schützen.